Über mich

Ich glaube, dass mir die Liebe zu Tieren schon in die Wiege gelegt wurde. Seit meiner Kindheit gilt meine Aufmerksamkeit, mein ganzes Interesse der Tierwelt. Inzwischen stehen mir Tiere weitaus näher als die meisten Menschen. Mein Motto "Tiere sind einfach die besseren Geschöpfe auf Erden" dürfte schon viel über mich aussagen. Unter Tieren gibt es nicht so viel Lug und Trug, Hass und Neid wie unter "unseren Artgenossen".

Vorrangig setzte ich mich für Tiere ein und versuche meinen Mitmenschen den Tierschutz näher zu bringen. Das ist oft sehr schwer, denn meist werden Tiere leider noch als Sache betrachtet. Tiere sind jedoch keine Sache, sondern Lebewesen, die unsen Schutz bedürfen.

Trotz meiner Ansichten zeige ich keinerlei Menschenverachtung. Ich bin ein lustiger und unterhaltsamer Mensch, der viel Toleranz und Verständnis aufweist, aber auch sehr an seinen Prinzipien festhält und danach lebt.

 
 
 
 
 Persönliche Daten
 
Jahrgang: 1961
Sternzeichen: Skorpion
Beruf: Fachkosmetikerin, med. Fußpflegerin, Heilpraktikerin
Berufung: Tierfreund, 1. Vorsitzende der Tierhilfe Seesen
Tätigkeit: selbst und ständig
Familienstand: verheiratet (getrennt lebend)
Familie: Tochter und Enkeltochter
 
Meine Interessen
 
Tiere, Tiere und nochmals Tiere. Meine Arbeit mit und für Tiere, herrliche Spaziergänge mit Hund, die Natur genießen, Fotografieren, Tanzen, Musik von Rock bis Klassik, Fachliteratur über Tiere und Tiermedizin lesen, gepflegte Restaurantbesuche, kochen und essen, am PC arbeiten und manchmal auch spielen, gute Filme oder Tierreportagen sehen.
 
Was ich liebe
 
Tiere, Natur, Fotogafie, Musik, Tanzen, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Vernunft (auch wenn ich manchmal unvernünftig bin), gutes Benehmen und Anstand, Herzlichkeit, Humor (darf auch mal schwarz sein), leckeres Essen, Cocktails, einen guten Wein, in der Badewanne entspannen, im Bett naschen, mit den Tieren kuscheln, Sonne und Wärme, den Sommer, ab und zu mal "anders" sein.
 
Was ich hasse
 
Tierquäler, dumme Menschen, Sprücheklopfer, faule Ausreden, Egoisten, Machos, Faulenzer (Menschen, die nur auf Kosten anderer leben), Lügen (da raste ich richtig aus), schlechtes Benehmen, Arroganz, Silvesterknaller, Auslandsurlaub (wegen der Einstellung zu Tieren), den Spruch "Ich kann nicht!"; Menschen, die sich an Schwachen vergreifen.
 
Meine persönliche Meinung
 
Tiere sind die besseren Menschen, Tierschutz darf nicht vor Grenzen halt machen und muss mit Vernunft praktiziert werden, jeder Mensch trägt Mitverantwortung für Tiere und Natur, nur 1,- Euro monatlich von jedem Bundesbürger für den regionalen Tierschutz würde schon gegen das Tierelend helfen, Kinder müssen an den Tierschutz herangeführt werden. Tierschutz ist keine Arbeit, sondern eine Lebenseinstellung.