Meine Liebsten

Püppi und Kessy (geb. 2007 + 2006)

Beide Samtpfoten stammen aus dem Tierschutz und wurden von mir später übernommen. Püppi kam als winziges, krankes Baby mit ihren 4 Geschwister in meine Obhut. Nach wochenlangem Kampf gegen den Tod hatte sie sich in mein Herz und Bett geschlichen. Kessy zeigte sich bei Ankunft sehr introvertiert und kam überhaupt nicht mit anderen Katzen klar. In der Gruppe gab sie sich total auf, so dass ich sie zu mir in meine Privatwohnung nahm. Von da an schenkte sie mir ihr ganzes Herz und ich ihr meins.

AO7Y0162
AO7Y2137
AO7Y8403
AO7Y8434
IMG_0602
IMG_0910
IMG_0910a
IMG_0930
IMG_0944
IMG_0947
IMG_0964
IMG_0975

Emmi und Enes

Am 14. März 2011 nahm ich dann eine völlig ausgemergelte Stute aus schlechter Haltung auf, die ich Empire taufte. Emmi, wie ich sie liebevoll nannte, war zudem noch hoch tragend, wie sich bei einer Untersuchung herausstellte. Nach 6 sorgenvollen Wochen bekam sie am Ostersonntag ein stattliches Hengstfohlen. Gott sei Dank verlief die Geburt problemlos und Enes, wie ich den Buben taufte, entwickelte sich ausgezeichnet. Dennoch blieb die große Freude nicht ungetrübt, denn kurz nach der Geburt stellten sich massive Zahnprobleme bei der tapferen Stute ein. Nach zwei schweren Operationen und 4 Monate langem Kampf musste Emmi am 18. Oktober 2011 von ihren Leiden erlöst werden. Und wie das Schicksal so spielt, folgte ihr der kleine Enes bereits am 31. Oktober nach einer plötzlichen schweren Erkrankung. Der Verlust beider Pferde hinterließ tiefe Spuren in meinem Herzen.

Enes
Enes2
Enes3
Enes4
Enes5
Enes6
IMG_2446
IMG_6456
IMG_7130
IMG_7865
IMG_7932
IMG_7958
IMG_8238
IMG_9594

Sissi (geb. 1993)

Am 17. Juni 2012 kam dann meine Seniorin zu mir. Die wunderschöne Warmblutstute stammte aus einem Reitbetrieb, der sie aufgrund ihres Alters mit 19 Jahre verkaufte. Leider war ihr neues Zuhause alles andere als gut für sie. Mit nur Litzen gesichert stand sie neben Hengsten, die natürlich keine Rücksicht auf die alte Dame nahmen und zur ihr durchbrachen. Das fatale an der Situation war, dass die Herren auch noch beschlagen waren. Völlig verstört und blutüberströmt stand sie nach dem Hormonkoller der Hengste dem Hof, was eine junge Frau sah und sie spontan zu sich nahm. Dort konnte sie aber auch nicht bleiben und so kam Sissi zu mir. Sie ist eine sehr liebe und ruhige Stute. Zwar leidet sie unter Gallen und einer Arthrose im rechten Schultergelenk, doch sie bereiten ihr keine großen Probleme. Ich hoffe nur, sie hat noch viele schöne Jahre bei mir.

AO7Y0294
AO7Y2291
IMG_0842
IMG_0845
IMG_2485
IMG_5827
IMG_7247
IMG_7598
IMG_7659
IMG_8960
Sissi